DARIAH-DE DH-Award 2018 "Studien und Konzepte"

DARIAH-DE DH-Award 2018 „Studien und Konzepte“

DARIAH-DE – Digitale Forschungsinfrastruktur für die Geistes- und Kulturwissenschaften ist der deutsche Beitrag zum europäischen Forschungsverbund „DARIAH-EU – Digital Research Infrastructure for the Arts and Humanities“. DARIAH-DE entwickelt eine digitale Forschungsinfrastruktur für Werkzeuge und Forschungsdaten und unterstützt die mit digitalen Ressourcen und Methoden arbeitenden Geistes- und Kulturwissenschaften in den Digital Humanities (DH). Die 2008 mit der von der ESFRI Roadmap initierten Prepering Phase begonnene Entwicklung der DARIAH-DE Forschungsinfrastruktur brachte nach 10 Jahren bedeutende Veränderungen der Digital Humanities in der Lehre und Forschung. Deshalb wird der DARIAH-DE DH-Award 2018 „Studien und Konzepte“, der DH-Forschung fokussiert,  ausgeschrieben.

Der DARIAH-DE DH-Award 2018 „Studien und Konzepte“ zeichnet innovative Forschungsbeiträge von Studierenden und NachwuchswissenschaftlerInnen aus, die sich auf hohem theoretischen Reflexionsniveau mit digitalen Methoden und Infrastukturen beschäftigen.

Die drei Preise im Wert von je 600 Euro werden am 21.09.2018 im Rahmen der DARIAH-DE Grand Tour 2018 in Darmstadt verliehen. Während der Tagung (19.-21.09.2018) haben die PreisträgerInnen die Möglichkeit, ihre Arbeit einem breiten Fachpublikum vorzustellen. Die Reise- und Übernachtungskosten, sowie Teilnahmegebühren werden übernommen.

Bewerbungsberechtigt sind:

  • M.A.-Studierende, die zum Zeitpunkt der Ausschreibung ihre Abschlussarbeit schreiben,
  • NachwuchswissenschaftlerInnen, die ihre Abschlussarbeit in den letzten zwölf Monaten eingereicht haben und / oder die aktuell an wissenschaftlichen Studien oder (Infrastruktur-) Konzepten arbeiten.

Zugelassen sind alle wissenschaftlichen Arbeiten, die an Hochschulen, Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im deutschsprachigen Raum erstellt werden bzw. wurden.

Die Ausschreibung richtet sich an alle Bereiche der Geistes- und Kulturwissenschaften, Informationswissenschaften oder Informatik, die dem Forschungsfeld der Digital Humanities zuzuordnen sind. Besonders geeignet sind Projekte, die auf hohem theoretischen Reflexionsniveau innovative wissenschaftliche Leistungen ermöglichen.

Einsendeschluss für alle Unterlagen (s. FAQ) ist der 17.06.2018.

FAQ zum Bewerbungsverfahren