DARIAH-DE Repositorium

Hier geht es zum DARIAH-DE Publikator beta [Dokumentation]

 

DARIAH-DE entwickelt ein Repositorium als digitales Langzeitarchiv für geistes- und kulturwissenschaftliche Forschungsdaten, das nun in einer fortgeschrittenen Betaversion vorliegt. Das DARIAH-DE Repositorium ist eine zentrale Komponente der DARIAH-DE Forschungsdaten-Föderationsinfrastruktur, die verschiedene Dienste und Anwendungen aggregiert und so komfortabel nutzbar macht. Das DARIAH-DE Repositorium erlaubt es, Forschungsdaten nachhaltig und sicher zu speichern, diese mit Metadaten zu versehen und die Forschungsdaten durch die Generische Suche aufzufinden. Jedes Objekt bekommt einen eindeutigen und dauerhaft gültigen persistenten Identifikator (PID), mit dem es nachhaltig referenziert, zitiert und langfristig verfügbar gehalten wird. Darüber hinaus ermöglicht das DARIAH-DE Repositorium die nachhaltige und sichere Archivierung von Datensammlungen bzw. Kollektionen. Dies ist komfortabel über das Web-Interface des DARIAH-DE Portals im Browser möglich, den DARIAH-DE Publikator.

DARIAH-DE Repositorium

Abbildung 1: Das DARIAH-DE Repositorium und angeschlossene Dienste

Daten im DARIAH-DE Repositorium sind in Kollektionen oder Sammlungen organisiert. Eine solche Kollektion wird zunächst vom Nutzer über den Publikator angelegt und mit Metadaten ausgezeichnet. Einer Kollektion können dann beliebig viele Dateien zugeordnet werden, die ebenfalls über die GUI hochgeladen und mit Metadaten ausgezeichnet werden. Die Daten werden zunächst in einem nur den jeweiligen Forschenden zugänglichen Speicherbereich des DARIAH-DE Storage abgelegt, wo sie – auch über einen längeren Zeitraum hinweg – bearbeitet werden können, bis die Kollektion von den Forschenden zur Veröffentlichung freigegeben wird. Eine publizierte Kollektion sowie alle darin enthaltene Objekte können unmittelbar nach dem Publizieren per Persistent Identifier (PID) referenziert werden und sind damit öffentlich zugänglich. Im nächsten Schritt kann die Kollektion – dieser Schritt wird beim Publikationsprozess vorbereitet – in der DARIAH-DE Collection Registry nachgewiesen und auch dort veröffentlicht werden. Sobald eine Kollektionsbeschreibung der Kollektion selbst auch in der Collection Registry publiziert wurde, und erst dann, sind die Daten auch mit der Generischen Suche von DARIAH-DE recherchierbar.

Das DARIAH-DE Repositorium stützt sich auf die Codebasis des TextGrid Repository und wurde mit verschiedenen Service-Instanzen und unterschiedlichen – an das DARIAH-DE Repositorium angepassten – Modulen für Funktionen wie Speicher- und AAI-Zugriff implementiert.

Die aktuelle Beta-Version des DARIAH-DE Repositoriums ist vor allem auf den manuellen Ingest (Datenaufnahme) von Forschungsdaten via Publikator und der Collection Registry ausgerichtet. Durch die weiteren Entwicklungstätigkeiten soll in der zukünftigen Produktiv-Version des Repositoriums die Möglichkeit gegeben werden, einen „Masseningest" von Forschungsdaten mithilfe der bereits entwickelten APIs zu gestatten.

Das DARIAH-DE Repositorium wird zukünftig nicht nur DARIAH-DE assoziierten Forschungsprojekten zur Verfügung stehen, sondern auch EinzelforscherInnen sowie Forschungsprojekten, die ihre Forschungsdaten persistent, referenzierbar und langzeitarchiviert speichern und Dritten zur Verfügung stellen wollen. Hierbei steht vor allem der einfache und nutzerorientierte Zugang von FachwissenschaftlerInnen zu einer Langzeitspeicherung von Forschungsdaten im Vordergrund.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns unter info@de.dariah.eu