Computergestützte Analyse biographischer Daten - Methodenworkshop Würzburg

Computergestützte Analyse biographischer Daten
Methodenworkshop in Würzburg, 15. Mai 2018


Campus Hubland Süd, ZHSG 2.013
Julius-Maximilians-Universität Würzburg
Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Leibnitz Institut für Europäische Geschichte Mainz


Biographische Texte sind als Quellen in verschiedenen geisteswissenschaftlichen Disziplinen von zentraler Bedeutung. Im Zeitalter der Digitalisierung erscheint es daher sinnvoll, Informationen aus Sammlungen biographischer Texte auch automatisiert zu gewinnen. Gleichzeitig erfordert die Art der Forschungsfragen, die häufig an biographischen Quellen untersucht werden, besondere Verfahren, denn oft steht eher die Gewinnung strukturierbarer und vor allem inhaltlicher Informationen, wie z.B. Geburts- und Todesdaten, im Vordergrund (und nicht z.B. die stilistische Analyse der Texte). 
In diesem Workshop lernten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer digitale Methoden kennen, die helfen können, diese Herausforderung zu bewältigen. Im Zentrum standen dabei zwei Software-Tools, die im Laufe der vergangenen Jahre im Rahmen des Infrastrukturprojektes DARIAH-DE entwickelt wurden.
Der Workshop stand allen interessierten Studierenden und Forschenden offen. 

 

Programm
10:00 - 10:30 Distributionelle Semantik in der Analyse geisteswissenschaftlicher Texte (Fotis Jannidis)
10:30 - 12:00 Hands-on Session: Analyse von Textsammlungen mit dem DARIAH Topics Explorer (Steffen Pielström)
12:00 - 12:30 Wie funktioniert Topic Modeling? (Steffen Pielström)
13:30 - 14:00 Biographien in der Geschichtswissenschaft (Anna Aschauer)
14:00 - 15:30 Hands-on Session: Einführung in das Cosmotool und die DARIAH-Infrastruktur (Anna Aschauer und Tobias Gradl)
15:30 - 16:00 Technische Grundlagen des Information Retrieval im Cosmotool (Andreas Henrich)