Forschungsdaten in den Geisteswissenschaften. Lizenzen und Best Practice

Im Rahmen des DARIAH-DE-Projektes laden das Deutsche Archäologische Institut Berlin und die Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel zu einem gemeinsamen Workshop nach Berlin ein. Dabei wird es um digitale Forschungsdaten und digitale Sammlungen solcher Daten gehen: Einerseits sollen die Teilnehmer Strategien zur Erfassung und Erschließung von digitalen geisteswissenschaftlichen Daten zusammengetragen und beleuchten und andererseits rechtliche Rahmenbedingungen und verschiedene Formen der Lizenzierung zur Verwendung durch Dritte kennenlernen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Erfahrungsaustausch untereinander und dem praktischen Ausprobieren von DARIAH-DE-Tools zum Umgang mit Forschungsdaten. Die Ergebnisse des Workshops sollen in eine Best-Practice-Empfehlung münden.

Zielgruppe

Der Workshop richtet sich sowohl an GeisteswissenschaftlerInnen, die bereits erste Erfahrungen mit der Lizenzierung und Erfassung von digitalen Daten gemacht haben als auch an solche, die sich noch in der Planungsphase befinden oder bisher gar keinen Kontakt mit diesem Thema hatten. Dabei sind sowohl einzelne ForscherInnen als auch VertreterInnen von Kultur- und Forschungsinstitutionen mit digitalen bzw. zu digitalisierenden Sammlungen eingeladen.

Wenn Sie schon Erfahrungen mit der Erfassung, Erschließung und / oder Lizensierung digitaler Forschungsdaten gemacht haben, bitten wir Sie, die Runde durch einen kurzen Redebeitrag am ersten Tag daran teilhaben zu lassen. Wenn Sie noch keine praktischen Erfahrungen in dieser Hinsicht gemacht haben, möchten wir gerne von Ihren Überlegungen, Fragen und Schwierigkeiten auf dem Weg zu digitalen Forschungsdaten erfahren.

Wer bereits über digitale Daten verfügt, ist herzlich eingeladen, diese für die Hands-On-Sessions am zweiten Tag mitzubringen, um an diesen konkreten Beispielen die DARIAH-Tools und Lizenzfragen zu erarbeiten. Für TeilnehmerInnen, die keine geeigneten Daten mitbringen können, werden Beispiele zur Verfügung gestellt. Bitte bringen Sie in jedem Fall Ihren eigenen Laptop mit!

Programm

Montag, 24.10.2016, 13.00–18.30 Uhr

13.00–13.30 Uhr: Registrierung

13.30–14.00 Uhr: Begrüßung, Vorstellung DARIAH-DE

14.00–15.00 Uhr: Dr. Paul Klimpel, "Forschen in der digitalen Welt. Juristische Grundlagen"

15.00–15.30 Uhr: Christoph Bruch, "Vorstellung des RDA-Papers: Legal Interoperability of Research Data. Principles and Implementation Guidelines"

15.30–16.00 Uhr: Kaffeepause

16.00–16.30 Uhr: Dario Kampkaspar, Best Practice

16.30–17.00 Uhr: Success Stories I: Christiane Dressler, "Lizenzen und Nachnutzung von Forschungsdaten anhand von Projekten der Mainzer Akademie"

17.00–17.30 Uhr: Success Stories II: Thomas Kollatz, "Lizenzen und Forschungsdatenformat(e) als Grundlage für Datenaustausch und Interoperabilität am Beispiel der epigraphischen Datenbank epidat"

17.30–18.30 Uhr: Diskussionsrunde, Projekte, Erfahrungen, Fragen der TeilnehmerInnen

19.00 Uhr: gemeinsames Abendessen auf Selbstzahlerbasis im Alten Krug (optional)

 

Dienstag, 25.10.2016, 9.00–15.00 Uhr

9.00–11.00 Uhr: Hands-on I: Lisa Klaffki, DARIAH-DE-Repositorium

11.00–11.30 Uhr: Kaffeepause

11.30–13.30 Uhr: Hands-on II: Tobias Gradl, DARIAH-DE-Föderationsarchitektur

13.30–14.00 Uhr: Mittagsimbiss

14.00–15.00 Uhr: Erfahrungsaustausch der TeilnehmerInnen, Abschlussdiskussion