Über DARIAH-DE

DARIAH bietet eine soziale und technische Forschungsinfrastruktur für digital arbeitende Geistes- und KulturwissenschaftlerInnen. Als Partner in DARIAH-EU trägt DARIAH-DE dazu bei, europaweit state-of-the-art Aktivitäten der Digitalen Geisteswissenschaften zu bündeln und zu vernetzen.

GeisteswissenschaftlerInnen verwenden DARIAH z.B.

  • um Daten europaweit zugänglich und nutzbar zu machen
  • zum Austausch von Wissen, Expertise, Methodologien und disziplinübergreifenden Praktiken
  • zur Sicherung akzeptierter Standards und best-practices
  • zur Innovativen und/oder experimentellen Kollaboration mit anderen ForscherInnen

Hier finden Sie Informationen zu den 4 Säulen von DARIAH-DE und zur Organisationsstruktur des Projektes. Die Publikationen und Präsentationen von und über DARIAH-DE, der Pressespiegel sowie die Projektberichte geben einen Einblick in erzielte Ergebnisse, die Vorstellung des DARIAH-DE Forschungsverbundes, der Beratungsgremien und beteiligten Projekten verschafft einen Überblick über die Zusammensetzung des Konsortiums und mögliche Anknüpfungspunkte für alle Interessierten.

Steckbrief

  • Projektkoordination: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
  • Kooperationspartner: 15 nationale Kooperationspartner aus Geistes- und Kulturwissenschaften sowie Informationstechnologie, darunter Universitäten, Bibliotheken, Rechenzentren, fachspezifische Einrichtungen, Akademien der Wissenschaften, sowie ein kommerzieller Partner, bilden zurzeit das DARIAH-DE-Konsortium.
  • Förderung: Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
  • Laufzeit: bis Februar 2019
  • Ziele: Unterstützung der in den Geistes- und Kulturwissenschaften mit digitalen Methoden und Hilfsmitteln durchgeführten Forschung und Lehre sowie deren Fortentwicklung; Vernetzung verschiedener geistes- und kulturwissenschaftlicher Fachdisziplinen; Förderung des Austauschs von Ressourcen, Methoden, Daten und Erfahrungen durch den Aufbau einer digitalen Forschungsinfrastruktur.

Das Überschreiten des Horizonts der traditionellen Fragen in den Geistes- und Kulturwissen­schaften ist durch die seit gut einem Jahrzehnt in immer größerer Zahl verfügbaren digitalen Repräsentationen kultureller Äußerungen und Artefakte möglich.

Unser Profil als DARIAH-EU-Partner finden sie hier (pdf, englisch).

Vision

Mit DARIAH verbindet sich die Vision, den Geistes- und Kulturwissenschaften in Europa und in Deutschland einen Raum zur Großforschung zu schaffen, wie er in den Natur- und angewandten Wissenschaften bereits seit Jahrzehnten von vielen ForscherInnen und Institutionen gemeinsam aufgebaut und genutzt wird. Durch den Einsatz von Spitzentechnologien ergibt sich die einmalige Chance, den Geistes- und Kulturwissenschaften neue Wege und Möglichkeiten der Zusammenarbeit und des Forschens zu eröffnen.

Forschungsinfrastrukturen sind kein statisches Produkt, sondern sind als kontinuierlicher Prozess zu betrachten, der von der Forschung angetrieben wird. Dieser Prozess beinhaltet auch die Vernetzung einerseits der FachwissenschaftlerInnen untereinander und andererseits mit IT-ExpertInnenen bzw. InformatikerInnen.

Ausgehend von dem sich zurzeit vollziehenden Paradigmenwechsel auch in den Geisteswissenschaften ist es DARIAH-DE außerdem ein wichtiges Anliegen, durch die Entwicklung einer modernen Forschungsinfrastruktur für die Geistes- und Kulturwissenschaften einen Beitrag für deren Wettbewerbs- und Anschlussfähigkeit im internationalen Forschungskontext zu leisten und den europäischen Forschungsraum und damit DARIAH-EU aktiv mitzugestalten.

Inspiriert von den Entwicklungen in den Natur- und angewandten Wissenschaften wächst für die Geistes- und Kulturwissenschaften gleichermaßen das Bedürfnis, neben traditionellen Forschungspfaden auch neue Wege zu beschreiten. Einige Forschungsfragen lassen sich zwar mit traditionellen Methoden nach wie vor sehr gut beantworten, andere, die sich aus den neu verfügbaren Forschungsobjekten und daraus entstandenen Daten erst sinnvoll stellen lassen, bedürfen neuer Methoden zu ihrer Bearbeitung und neuer Instrumente zur Analyse.

Sie haben Fragen? Kontaktieren Sie uns unter info@de.dariah.eu