Virtuelle Forschungsumgebung für die Geisteswissenschaften

Beschreibung

Seit 2006 hat TextGrid, ein heute aus zehn Partnern bestehender Forschungsverbund, eine Virtuelle Forschungsumgebung (VFU) aufgebaut, die vornehmlich textbasierte geisteswissenschaftliche Arbeitsprozesse insbesondere im Rahmen der Erstellung digitaler Editionen unterstützt. Mit Veröffentlichung der Produktivversionen 1.0 (2011) und 2.0 (2012) bietet TextGrid zum einen eine Open-Source-Software (TextGrid Laboratory), die verschiedene Tools und Dienste zur kollaborativen Bearbeitung und Generierung von Forschungsdaten in einer geschützten Umgebung bereitstellt, sowie, als zweite Komponente, ein durchsuch- und zitierbares Langzeitarchiv (TextGrid Repository), das die nachhaltige und dauerhafte Verfügbarkeit und Nachnutzbarkeit der Forschungsdaten in einer stabilen, sicheren Umgebung gewährleistet. Dank der modularen Open-Source-Architektur der Software können die von TextGrid bereitgestellten Werkzeuge und Dienste darüber hinaus an jeweils projektspezifische Anforderungen angepasst werden. Im Mittelpunkt der gegenwärtigen dritten Förderphase (2012-2015) steht die Überführung der Virtuellen Forschungsumgebung in den langfristigen, nachhaltigen Dauerbetrieb.

Fachgebiet

Geistes- und Kulturwissenschaften, insbes. digitale Editionen

Laufzeit

3. Förderphase, 01.06.2012-31.05.2015

Website

http://www.textgrid.de/

Förderer

BMBF

Partner

BBAW, DAASI, FH Worms, GWDG, IDS, MPI WG, SUB Göttingen (Koordination), TU Berlin, TU Darmstadt, Uni Würzburg
Kooperation: CLARIN, DARIAH-DE, SADE, SAWS, TEXTvre, TuStep

Kontakt

textgrid-info@textgrid.de

Verwendete Daten

U.a. Digitale Bibliothek/TextGrid Repository

Verwendete Tools

XML-Editor, Text-Bild-Link-Editor, Metadaten-Editor, Text-Text-Link-Editor, Wörterbuch-Recherche-Tool, DigiLib, MEISE, Aggregation Composer, Nutzer- und Projektverwaltung, Workflow-Tool, Lemmatizer, COSMAS II, LEXUS