DARIAH-DE Grand Tour 2018

Icon-Liste Startseite

DARIAH-DE Grand Tour 2018

2018-09-04_Aktuelles

DARIAH-DE unterstützt die mit digitalen Ressourcen und Methoden arbeitenden Geistes- und Kultur­­wissen­­schaftler­­Innen in Forschung und Lehre. Dazu baut der Verbund eine digitale Forschungs­­infra­struktur auf und entwickelt Materialien für Lehre und Weiter­bildung im Bereich der Digital Humanities (DH).

Der Beginn der Betriebskooperation ab März 2019 markiert eine neue Phase in der Entwicklung von DARIAH-DE. 16 Partnerinstitutionen haben durch den Abschluss einer Betriebskooperationsvereinbarung den Grundstein für den nachhaltigen Betrieb und somit für die Verstetigung von DARIAH-DE gelegt. Im Rahmen dessen werden wir unseren Austausch mit weiteren Initiativen der digitalen Forschung und Lehre in den Geistes- und Kulturwissenschaften intensivieren. Insbesondere eine noch stärkere Kooperation mit CLARIN-D soll dazu beitragen, unsere Vision eines kooperativen Großraums zur digitalen Forschung in den europäischen Geistes- und Kulturwissenschaften weiter voranzubringen. Zu diesem Zweck schließen sich CLARIN-D und DARIAH-DE ab 2019 zu der gemeinsamen Infrastruktur CLARIAH-DE zusammen, die die Dienste beider Initiativen bündeln wird.

angle-left

Blogs

Zweites Treffen des DARIAH-DE Stakeholdergremiums "Wissenschaftliche Sammlungen" in Göttingen

Am 17.10.2014 fand an der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen das zweite Treffen des Stakeholdergremiums „Wissenschaftliche Sammlungen“ statt.

Die Atmosphäre war geprägt von lebhaften und kritischen Diskussionen zu Fragen des Umgangs mit Wissenschaftlichen Daten und Sammlungen. Die beim ersten Treffen im JuIi diskutierten theoretischen, methodischen und begrifflichen Themenkomplexe wurden als Ausgangspunkt genutzt, von dem aus konkrete Pläne entwickelt werden konnten, dieses wichtige Thema auch über den kleinen Kreis der Fachleute hinaus zu akzentuieren und grundlegende Strategien zu entwickeln. Das beim ersten Treffen erarbeitete Arbeitskonzept „Sammlung“ konnte in der Runde finalisiert werden und konkrete Schritte zur Erhöhung der Sichtbarkeit von Sammlungen in den Geistes- und Kulturwissenschaften wurden beschlossen.

Impulspräsentationen kamen diesmal von Dr. Thomas Stäcker (Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel), Dr. Heike Neuroth (Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen), PD Dr. Ingo Kottsieper (Akademie der Wissenschaften zu Göttingen) und Dr. Regina Keyler (Landesarchiv Baden-Württemberg). Diskutiert wurden in den jeweils anschließenden Runden u.a.

  • Vorschläge für Kriterien auf Sammlungsmetadatenebene
  • die Etablierung von Standards bei der Anreicherung mit Metadaten
  • Vorschläge zur Verbesserung des Austausches zwischen Forschern und Gedächtniseinrichtungen in Bezug auf Sammlungsbereitstellung und -pflege
  • Stärkung der Kompetenzen der Gedächtniseinrichtungen durch Austausch und Verstetigung von Kooperationen

Das Stakeholdergremium „Wissenschaftliche Sammlungen“, an dem mehr als 20 ExpertInnen teilnehmen, hat sich als regelmäßiges Plenum des Austausches zwischen Geistes- und KulturwissenschaftlerInnen, BibliothekarInnen, ArchivarInnen und InformationswissenschaftlerInnen etabliert und wird weiterhin Fragen im Umgang, zur Nutzung und des Zugangs von „Wissenschaftlichen Sammlungen“ in den Geistes- und Kulturwissenschaften, aber auch darüber hinaus, thematisieren.

Als besonders wichtige Themen und dringende Anliegen wurden von den Teilnehmern des zweiten Treffens, (urheber-)rechtliche Fragen und Lizenzen und somit der Zugang zu  Wissenschaftlichen Sammlungen identifiziert, da durch diese Geistes- und Kulturwissenschaftler unmittelbar bei ihren Forschungen betroffen sind. Dies wird im kommenden März beim nächsten Treffen des Stakeholdergremiums „Wissenschaftliche Sammlungen“, das in Berlin stattfinden wird, eine zentrale Rolle einnehmen.

 

Weitere Blogeintrag

Bewerbungsende für das DARIAH-DE Fellowship-Programm naht

Die Bewerbungsfrist für das DARIAH-DE Fellowship-Programm endet am 31.10. 2014 . Alle...

Launching DARIAH: when the arts and humanities go digital ...

Launching DARIAH: when the arts and humanities go digital …   For 2006 alone, all the...

Kommentare hinzufügen