DARIAH-DE Grand Tour 2018

Icon-Liste Startseite

DARIAH-DE Grand Tour 2018

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

2018-09-04_Aktuelles

DARIAH-DE unterstützt die mit digitalen Ressourcen und Methoden arbeitenden Geistes- und Kultur­­wissen­­schaftler­­Innen in Forschung und Lehre. Dazu baut der Verbund eine digitale Forschungs­­infra­struktur auf und entwickelt Materialien für Lehre und Weiter­bildung im Bereich der Digital Humanities (DH).

Der Beginn der Betriebskooperation ab März 2019 markiert eine neue Phase in der Entwicklung von DARIAH-DE. 16 Partnerinstitutionen haben durch den Abschluss einer Betriebskooperationsvereinbarung den Grundstein für den nachhaltigen Betrieb und somit für die Verstetigung von DARIAH-DE gelegt. Im Rahmen dessen werden wir unseren Austausch mit weiteren Initiativen der digitalen Forschung und Lehre in den Geistes- und Kulturwissenschaften intensivieren. Insbesondere eine noch stärkere Kooperation mit CLARIN-D soll dazu beitragen, unsere Vision eines kooperativen Großraums zur digitalen Forschung in den europäischen Geistes- und Kulturwissenschaften weiter voranzubringen. Zu diesem Zweck schließen sich CLARIN-D und DARIAH-DE ab 2019 zu der gemeinsamen Infrastruktur CLARIAH-DE zusammen, die die Dienste beider Initiativen bündeln wird.

angle-left

Blogs

Workshop "Forschungsdaten für Andere": Kurzbericht

Am 12. Juni fanden sich rund 20 TeilnehmerInnen zum gemeinsam von DARIAH-DE und dem Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz organisierten Workshop “Forschungsdaten für Andere. Lizenzen und Werkzeuge für Historiker” in Mainz ein.

Am ersten Tag gingen Experten in Input-Talks auf die rechtlichen Grundlagen der Forschungsdatenlizenzierung ein. Urheberrechte, Nutzungsrechte und Datenschutz wurden thematisiert. Sie gaben einen Einblick in bestehende Projekte wie perspectivia.net, APeX und die Digitale Akademie Mainz und schilderten ihre angewandten Erfahrungen im Umgang mit Lizenzen und dem Forschungsdatenmanagement. In diesem Kontext wurden nicht nur die praktischen Erfahrungen einzelner Projekte und Einrichtungen mit Lizenzlösungen für den nationalen, sondern auch für den internationalen Datenaustausch erörtert. An die Vorträge schlossen sich rege Diskussionen an. Eine zentrale Frage war beispielweise, ob es sinnvoll sein kann, Forschungsdaten unter einer CC0, also Public Domain, Lizenz zu veröffentlichen. Forschungsevaluation und Zitieren von Forschungsdatensammlungen würden damit unmöglich werden.

Am zweiten Tag stellten die TeilnehmerInnen ihre eigenen Projekte und den Umgang mit Forschungsdaten vor. Abschließend testeten sie an eigenen Rechnern Tools, die sie bei der Lizenzentscheidung und -erstellung unterstützen können. Anwendungsfragen konnten direkt mit den jeweiligen BeraterInnen von DARIAH-DE diskutiert und gelöst werden. Insgesamt war die Resonanz der TeilnehmerInnen auf den Workshop ausgesprochen positiv. Die vorgestellten Tools wurden angenommen und als hilfreich eingeschätzt. Es wurde aber auch betont, dass für die Lösung von spezifischen Fragen ein zentrales Help Desk zur Klärung von rechtlichen Fragen wünschenswert wäre.

Hier geht es zum vollständigen Bericht.

Weitere Blogeintrag

Zweitägiger Workshop: Forschungsdaten für Andere. Lizenzen und Werkzeuge für Historiker - Anmeldefrist verlängert

Das IEG Mainz als Partner in DARIAH-DE (Digital Research Infrastructure for the Arts and...

DH 2014 Workshop: Sharing digital arts and humanities knowledge

DARIAH-EU und DARIAH-DE werden bei der DH 2014 mit einem gemeinsamen Workshop ...

Kommentare hinzufügen