DARIAH-DE Grand Tour 2018

Icon-Liste Startseite

DARIAH-DE Grand Tour 2018

2018-09-04_Aktuelles

DARIAH-DE unterstützt die mit digitalen Ressourcen und Methoden arbeitenden Geistes- und Kultur­­wissen­­schaftler­­Innen in Forschung und Lehre. Dazu baut der Verbund eine digitale Forschungs­­infra­struktur auf und entwickelt Materialien für Lehre und Weiter­bildung im Bereich der Digital Humanities (DH).

DARIAH-DE Grand Tour 2018

DARIAH-DE Grand Tour 2018

Verleihung der DARIAH-DE DH-Awards 2018

Verleihung der DARIAH-DE DH-Awards 2018

26.09.18

Mit den DARIAH-DE DH-Awards werden interdisziplinäre Arbeiten und Projekte ausgezeichnet, die sich durch innovative Ansätze in den Digital Humanities hervorheben. Neben der finanziellen Unterstützung ist den DARIAH-DE DH-Awards 2018 die ideelle Förderung – auch durch Präsentation dieser Nachwuchs-Arbeiten im Kontext einer großen Verbundkooperation und in einem internationalen Umfeld – ein besonderes Anliegen. DARIAH-DE zielt so darauf, die Entwicklung der digitalen Geisteswissenschaften sichtbar zu machen und zur Entstehung lebendiger Forschungsnetzwerke beizutragen. Die Preise im Wert von je 600 Euro wurden am 21.09.2018 im Rahmen der DARIAH-DE Grand Tour 2018 in Darmstadt verliehen. Während der Tagung hatten die Preisträger und Preisträgerinnen die Möglichkeit, ihre Arbeit einem breiten Fachpublikum mit Postern und in Fachgesprächen vorzustellen.

DARIAH-DE Grand Tour 2018

DARIAH-DE Grand Tour 2018

04.09.18

Veranstaltungsort und Registrierung: Magdalenenstraße 12, 64289 Darmstadt

Vom 19. bis zum 21. September 2018 lädt DARIAH-DE alle an digitalen Geisteswissenschaften Interessierten zu einer Grand Tour nach Darmstadt ein. Mit dieser Veranstaltung werden acht Jahre intensive und produktive Zusammenarbeit im Projekt und mit den Kooperationspartnern gewürdigt, die DARIAH-DE-Infrastruktur und ihr Angebotsportfolio präsentiert und der Entwicklungsstand im Bereich der digitalen Geistes- und Kulturwissenschaften gemeinsam mit zahlreichen Expertinnen und Experten reflektiert. Auch die DARIAH-DE-DH-Awards 2018 werden im Rahmen der Grand Tour feierlich verliehen.

angle-left

Blogs

Pre-Conference

„DARIAH-DE – Aufbau von Forschungsinfrastrukturen für die e-Humanities"

25.-26.03.2014 in Passau

Im Rahmen der ersten Jahrestagung „Digital Humanities – methodischer Brückenschlag oder 'feindliche Übernahme'? Chancen und Risiken der Begegnung zwischen Geisteswissenschaften und Informatik" der Digital Humanities im deutschsprachigen Raum (Dhd), die vom 25.-28.03.2014 an der Universität Passau stattfindet, lädt DARIAH-DE zur Pre-Conference. Vom 25.-26.03.2014 werden in vier Workshop-Sessions verschiedene Aspekte der DARIAH-DE Forschungsinfrastruktur erörtert. Im Mittelpunkt stehen dabei Fragen nach den methodischen, thematischen und technologischen Anforderungen der Geistes- und  Kulturwissenschaften an eine digitale Forschungsinfrastruktur und die Auswirkungen der Anforderungen auf die Lehre. Außerdem soll es um die Frage gehen, wie digitale Forschungsinfrastrukturen nachhaltig etabliert werden können – und zwar unabhängig von befristeten Projektförderzeiträumen.


In vier Sessions werden die Kernelemente der DARIAH-DE Forschungsinfrastruktur – Lehre, Forschung, Forschungsdaten und technische Infrastruktur – thematisiert. Zusätzlich soll der Umgang mit Daten, die Objekte beschreiben, diskutiert werden. Denn bild- und objektanalysierende Kulturwissenschaften, wie beispielsweise die Archäologie, stellen digitale Forschungsinfrastrukturen vor neue Herausforderungen.


Als Abschluss des ersten Tages referiert Dr. Karl-Heinz Mörth, Institute for Corpus Linguistics and Text Technology, Austrian Academy of Science, über die derzeitigen Entwicklungen beim Aufbau von digitalen Forschungsinfrastrukturen für die Geistes- und Kulturwissenschaften in Österreich und deren Verbindung und Kooperationen zu den gemeinsamen Entwicklungen innerhalb des europäischen Forschungsraums.


Während der zweitägigen Pre-Conference findet das DARIAH-Café statt, in denen Teilnehmende ihre Forschungsprojekte präsentieren. Diese mit DARIAH-DE assoziierten Projekte zeigen, wie vielseitig die DARIAH-DE Forschungsinfrastruktur nutzbar ist. Unser DARIAH-Café fördert den Dialog zwischen EntwicklerInnen, WissenschaftlerInnen und VertreterInnen von Forschungsinfrastrukturen und bietet Raum für Diskussionen. DARIAH-DE-VertreterInnen präsentieren die im Projekt entwickelten fachwissenschaftlichen Dienste, wie z.B. den Geo-Browser und die Collection Registry. Weitere Komponenten der technischen Infrastruktur, curriculare Themen, in Planung befindliche DH-Studiengänge und forschungsbezogene Ergebnisse werden ebenfalls vorgestellt.


Darüber hinaus werden Studierende und NachwuchswissenschaftlerInnen unterschiedlichster Disziplinen ihre eigenen DH-Projekte und Vorhaben präsentieren. Das DARIAH-DE Cafè bietet somit einen guten Überblick über aktuelle Themen, Methoden, Verfahren und curriculare Entwicklungen in den Digital Humanities. Folgende Präsentationen werden im Rahmen des DARIAH-DE-Cafés stattfinden:

Weitergehende Informationen zur Konferenz und zur generellen Anmeldung erhalten Sie unter http://www.dhd2014.uni-passau.de/, und ein Programmabstract finden Sie hier.

Kontaktadresse:

Dr. Heike Neuroth
Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen
Papendiek 14, 37073 Göttingen
Telefon (0551) 39-33866
E-Mail: neuroth@sub.uni-goettingen.de
Internet: www.sub.uni-goettingen.de

 

Dienstag, 25. März 2014

Uhrzeit Thema
13:00-13:30Begrüßung und Eröffnung
Dr. Heike Neuroth (SUB Göttingen)
13:30-15:00

1. Session Forschungsfragen und -methoden
Dr. Christof Schöch (Uni Würzburg) & Dirk Wintergrün (MPIWG Berlin) 

Dr. Christof Schöch (Uni Würzburg): TaDiRAH

Prof. Dr. Joachim Veit (Uni Paderborn): MEISE

15:00-15:30Kaffeepause
15:30-16:302. Session Lehre
Prof. Dr. Manfred Thaller (Uni Köln)
16:30-18:00Demo-Session Teil I (in einem gesonderten Raum)
Demo-Sessions assoziierter DARIAH-DE Projekte im Rahmen des DARIAH-DE-Cafés
ab 18:00Abendvortrag
Dr. Karlheinz Mörth, Österreichische Akademie der Wissenschaften
„Der Aufbau von digitalen Forschungsinfrastrukturen für die Geistes- und Kulturwissenschaften in Österreich"
ab 20:00Gemeinsames Pre-Conference Abendessen

 

Mittwoch, 26. März 2014

Uhrzeit Thema
9:00-9:15Eröffnung des 2. Tages
9:15-10:303. Session Wissenschaftliche Sammlungen
Dr. Thomas Stäcker (HAB Wolfenbüttel)
10:30-10:45Kaffeepause
10:45-12:00

4. Session Technische Infrastruktur
Tibor Kalman (GWDG, Göttingen)

Peter Gietz (DAASI, Tübingen): Sicherheit, Datenhaltung und Nachhaltigkeit

Thomas Kollatz (STI, Essen): Geisteswissenschaftliche Projekte in der digitalen Infrastruktur

Harald Lordick: (STI, Essen): Mobile Web-App "Orte jüdischer Geschichte"

12:00-12:305. Session Objekt-Cluster
Prof. Dr. Reinhard Förtsch (DAI Berlin)
12:30-13:00Abschlussdiskussion: „Digitales Forschen und Lehren in den Geisteswissenschaften – Themen und Perspektiven für DARIAH-DE" Dr. Heike Neuroth (SUB Göttingen)
13:00-14:00Demo-Sessions Teil II
Demo-Sessions assoziierter DARIAH-DE Projekte im Rahmen des DARIAH-DE-Cafés

 

Einige Eindrücke:

Weitere Blogeintrag

Conference Report "Public History of the Holocaust: Historical Research in the Digital Age"

Bericht zur Konferenz am 9. Juli 2013 im jüdischen Museum in Berlin :   This conference...

Coding Da Vinci - Kultur-Hackathon

Kultur-Hackathon Coding Da Vinci Der erste deutsche Kultur-Hackathon findet...

Kommentare hinzufügen