DARIAH-DE

Digitale Forschungsinfrastruktur
für die Geistes- und Kulturwissenschaften
 

DARIAH-DE unterstützt die mit digitalen Ressourcen und Methoden arbeitenden Geistes- und Kultur­­wissen­­schaftler­­Innen in Forschung und Lehre.

Dazu baut der Verbund eine digitale Forschungs­­infra­struktur für Werkzeuge und Forschungs­daten auf und entwickelt Materialien für Lehre und Weiter­bildung im Bereich der Digital Humanities (DH).

Zurück

DARIAH-DE working papers 21

Band 21 der DARIAH-DE working papers erschienen: Timo Gnadt; Viola E. Schmitt; Juliane Stiller; Klaus Thoden: Faktoren und Kriterien für den Impact von DH-Tools und Infrastrukturen. Göttingen : GOEDOC, Dokumenten- und Publikationsserver der Georg-August-Universität, 2017 (DARIAH-DE working papers 21) urn:nbn:de:gbv:7-dariah-2017-1-7

 
Der Impact von digitalen Forschungsinfrastrukturen und Tools in der geistes- und kulturwissenschaftlichen Forschung ist von zentralem Interesse, wenn es darum geht die Vorteile solcher Entwicklungen zum einen den ForscherInnen selbst, zum anderen aber auch den Förderern zu vermitteln. In diesem Artikel werden Impactfaktoren und Erfolgskriterien in einem Bewertungskatalog gesammelt und aus Sicht verschiedener Stakeholder, FachwissenschaftlerInnen, DiensteanbieterInnen, DiensteentwicklerInnen und Förderer beurteilt. Dazu werden durchgeführte Umfragen ausgewertet, Kriterien und Maßzahlen aus der Literatur zusammengetragen und die daraus resultierenden Faktoren und Kennzahlen nach eindeutigen Impact-Bereichen katalogisiert. Berücksichtigt werden neben den gängigen quantitativen Kennzahlen auch qualitative Aspekte, die den Besonderheiten der Geistes- und Kulturwissenschaften Rechnung tragen.
Kommentare