DARIAH-DE Grand Tour 2018

Icon-Liste Startseite

DARIAH-DE Grand Tour 2018

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

Das Projekt DARIAH-DE

2018-09-04_Aktuelles

DARIAH-DE unterstützt die mit digitalen Ressourcen und Methoden arbeitenden Geistes- und Kultur­­wissen­­schaftler­­Innen in Forschung und Lehre. Dazu baut der Verbund eine digitale Forschungs­­infra­struktur auf und entwickelt Materialien für Lehre und Weiter­bildung im Bereich der Digital Humanities (DH).

Der Beginn der Betriebskooperation ab März 2019 markiert eine neue Phase in der Entwicklung von DARIAH-DE. 16 Partnerinstitutionen haben durch den Abschluss einer Betriebskooperationsvereinbarung den Grundstein für den nachhaltigen Betrieb und somit für die Verstetigung von DARIAH-DE gelegt. Im Rahmen dessen werden wir unseren Austausch mit weiteren Initiativen der digitalen Forschung und Lehre in den Geistes- und Kulturwissenschaften intensivieren. Insbesondere eine noch stärkere Kooperation mit CLARIN-D soll dazu beitragen, unsere Vision eines kooperativen Großraums zur digitalen Forschung in den europäischen Geistes- und Kulturwissenschaften weiter voranzubringen. Zu diesem Zweck schließen sich CLARIN-D und DARIAH-DE ab 2019 zu der gemeinsamen Infrastruktur CLARIAH-DE zusammen, die die Dienste beider Initiativen bündeln wird.

angle-left

Blogs

Blog-Bericht zum DARIAH-DE Methodenworkshop in Bamberg

Unter dem Thema „Quantitative Vorauswahl und Validierung für ein qualitatives Arbeiten in den Geisteswissenschaften: Ein iterativer Prozess?“ fand am 19. und 20. November 2015 ein DARIAH-DE Methodenworkshop an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg statt.

Ausgerichtet war die Veranstaltung primär auf fortgeschrittene Studierende und Promovierende mit Interesse an den Möglichkeiten der Unterstützung qualitativer Forschung in den Geisteswissenschaften durch informatische Methoden und Werkzeuge. Lebhafte Diskussionen zu verschiedenen Themen der Forschung – aber auch zu curricularen Überlegungen rund um das Thema Digital Humanities – entstanden auch aufgrund der bunten Mischung partizipierender Forschungsfelder und des interessierten Teilnehmerfeldes aus unterschiedlichsten wissenschaftlichen und nicht-wissenschaftlichen Bereichen (Bibliothek, Rechenzentrum, Verwaltung).

Den vollständigen Bericht finden Sie auf dem DHd-Blog, alle Informationen zum Programm und den Referenten, sowie deren Präsentationen finden Sie hier.

Weitere Blogeintrag

Projektstelle in „Humanities at Scale“ zu besetzen

DARIAH, the Digital Research for the Arts and Humanities, seeks a research...

Workshop "Angewandte Digital Humanities: edieren, annotieren, visualisiern"

Einladung zu einem anderthalbtägigen Workshop "Angewandte Digital Humanities: edieren,...

Kommentare hinzufügen