Geo-Browser & Datasheet Editor

Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB)

Verantwortliche DARIAH-DE-Entwickler: Stefan E. Funk, Ubbo Veentjer

Ansprechpartner: Stefan Schmunk

Tool / Service

DARIAH-DE Geo-BrowserDokumentation und FAQ

DARIAH-DE Datasheet EditorDokumentation und FAQ

Beschreibung

Der DARIAH-DE Geo-Browser wird basierend auf den Entwicklungen von europeana4D und GeoTemCo weiterentwickelt und steht Forschern der Geistes- und Kulturwissenschaften für die Analyse von Raum-Zeit-Relationen von Daten zur Verfügung. Die SUB Göttingen und weitere Partnereinrichtungen von DARIAH-DE arbeiten bei der Entwicklung eng zusammen und kooperieren in einer im März 2013 gegründeten Arbeitsgruppe z.B. mit VertreterInnen des MPI für Wissenschaftsgeschichte in Berlin, dem Fraunhofer IAIS in Sankt Augustin und der Universität Leipzig, im besonderen Stefan Jänicke, um die Entwicklungsproszesse abzustimmen und zu koordinieren. Eine enge Abstimmung und Entwicklungskooperation erfolgt insbesondere mit dem Atlas der Innovationen des Exzellenzclusters 264 - Topoi, dessen Geo-Browser Modul ebenfalls öffentlich zugänglich ist.

Der DARIAH-DE Geo-Browser ermöglicht eine vergleichende Visualisierung mehrerer Anfragen und unterstützt die Darstellung von Daten und deren Visualisierung in einer Korrelation von geographischen Raumverhältnissen zu entsprechenden Zeitpunkten und -abläufen. Hierdurch können Forscher Raum-Zeit-Relationen von Daten- und Quellensammlungen analysieren und zugleich Korrelationen zwischen diesen herstellen. Hier findet sich ein Beispiel-Datensatz für den Geo-Browser, in dem Publikationszeiten und -Orte von Veröffentlichungen Friedrich Schillers und Johann Wolfgang von Goethes gegeneinander aufgetragen sind.

Forschungsfragen

Die mit dem Geo-Browser zu beantwortenden Forschungsfragen sind vielfältig. Der Geo-Browser ist ein interdisziplinär einsetzbares Tool bzw. Service, der Raum-Zeit-Relationen unterschiedlichster Perspektiven analysieren kann. So z.B. Fragen nach Fundorten von archäologischen Objekten, zu Geburtsorten von Personen oder zu sozio-ökonomischen oder politischen Ereignissen. Zugleich können Datensätze miteinander korreliert werden, um so beispielsweise die geschichtswissenschaftliche Frage zu klären, welche Auswirkung Hungersnöte in Europa des 18. Jahrhunderts auf die politische Stabilität besaßen und ob hierbei eine Korrelation zu Revolutionen festzustellen ist.

Darüber hinaus kann der Geo-Browser aber auch als Visualisierungstool verwendet werden, um beispielweise DH-Projekte oder DH-Studiengänge und deren geographisch-zeitlicher Entwicklungsverlauf während der letzten zehn Jahre darzustellen.

Geistes- und kulturwissenschaftliche ForscherInnen, JournalistInnen und die interessierte Öffentlichkeit können gleichermaßen dieses Open Source Tool nutzen, um komplexe Daten zu erforschen und somit sowohl zeit- als auch raumbezogene Fragen zu beantworten.

Datensatz

Die zu analysierenden Daten können die NutzerInnen unter Zuhilfenahme des von DARIAH entwickelten Datasheet Editors eingeben, aber auch auf im Internet vorhandene KML-, KMZ- oder CSV-Dateien verweisen oder lokale Dateien einlesen lassen. Diese Daten werden in den Geo-Browser übernommen und standardmäßig auf einer geographischen Karte dargestellt. Darüber hinaus können aber auch historische Karten verwendet werden, auf denen die politischen, sozialen und auch ökonomischen Verhältnisse zu einer bestimmten Epoche dargestellt sind.

Die Georeferenzierung der Datensätze kann entweder manuell vorgenommen werden oder semi-automatisch durch die Verwendung von mehreren Norm-Datensätzen erfolgen.

Förderer

BMBF

 

Releasehistory

Seit Juli 2016 liegen der Geo-Browser und der Datasheet Editor als Release in Version 2 vor. Die wichtigsten Neuerungen im Vergleich zur Vorgängerversion sind:

  • Der GeoServer, der den Geo-Browser mit Karten versorgt, wurde aktualisiert auf Version 2.8.3.
  • Die Kontinentgrenzen der historischen Karten wurden korrigiert (GeoServer).
  • Es sind nun die aktuellsten EuroStat-Karten von 2013 und 2014 verfügbar (GeoServer).
  • Die Dokumentation liegt nun auch in Englisch vor.
  • Lizenzinformationen sind direkt in der Kartenansicht verfügbar (PLATIN).
  • Es gibt die Möglichkeit, lokale XLS/XLSX-Dateien unter „Load Data“ zu visualisieren (PLATIN).
  • Unter „Load Overlay“ kann der Water Layer von Maps-For-Free genutzt werden (PLATIN).
  • Ein globales DARIAH-DE Tool-Menü wurde integriert.
  • Das PIWIK der GWDG wurde eingebunden, um unter Berücksichtigung des Datenschutzes die Besucherströme nachzuvollziehen (dies können Sie im Impressum jederzeit deaktivieren).
  • Die Nutzung von OpenGeoNames im Datasheet Editor ist wieder möglich.
  • Der Code von Geo-Browser und Datasheet Editor wurde in ein gemeinsames Code-Repositorium zusammengelegt.
  • PLATIN wurde für die Nutzung im Geo-Browser von DARIAH-DE geforked auf Github.
  • Die statischen Daten wurden ebenfalls dem PLATIN-Fork hinzugefügt.

Änderungen in Release Version 1 (Oktober 2015):

  • Anpassung der GUI an den DARIAH-DE Styleguide.
  • Verweise auf Dokumentation, FAQ und weiterführende Information.
  • Aktualisierung der Zeitleiste, so dass nun auch Einträge mit Zeiträumen angezeigt werden.