9. TextGrid/DARIAH-Nutzertreffen

Am 21. und 22. März 2017 findet an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften (BAdW) in München das neunte TextGrid/DARIAH-Nutzertreffen mit den Schwerpunkten Digitale Editionen und Geodaten statt. Wie beim achten Nutzertreffen soll die Veranstaltung vor allem EinsteigerInnen die Möglichkeit geben, TextGrid anhand von typischen Nutzungsszenarien kennenzulernen. Nach einer Einführung in das TextGridLab als virtuelle Arbeits- und Forschungsumgebung wird die Auszeichnungssprache XML/TEI im Rahmen typischer Arbeitsschritte beim Erstellen digitaler Editionen anhand von Beispielen vorgestellt. In einem weiteren Workshop wird gezeigt, wie Geo-Daten in XML-Dokumenten in anderen Werkzeugen wie dem DARIAH Geo-Browser nachgenutzt werden können. Die vorgestellten Arbeitsabläufe können im Rahmen der Workshops von den TeilnehmerInnen in einfachen praktischen Übungen selbst ausprobiert werden. Als Vorkenntnisse werden lediglich Erfahrungen im Umgang mit Computern erwartet.

Programm am 21. März

9:30-10:00 Registrierung
10:00-12:00 Workshop „Einstieg in TextGrid: Erste Schritte in der virtuellen Forschungsumgebung“
12:00-13:00 Mittagessen mit Registrierung
13:00-13:30 Begrüßung
13:30-14:30

Vorträge:
Philipp Hegel, Oliver Schmid: Hindernisse auf dem Weg zu TextGrid ... und wie man sie überwindet
Henry Zepeda, Bojidar Dimitrov: Online Transcriptions of Ptolemaic Manuscripts and Users’ Experiences with Classical Text Editor

14:30-15:00 Kaffeepause
15:00-17:00 Workshop „Ein behutsamer Einstieg in XML und die Richtlinien der TEI“
Ab ca. 19:30 Gemeinsames Abendessen im Restaurant Atzinger, Schellingstraße 9, 80799 München (auf eigene Rechnung)

Programm am 22. März

9:00-9:30 Registrierung
9:30-10:30

Vorträge:
Jesper Zedlitz: cueML - eine kulinarische Textedition
Dennis Mischke: Raumbeschreibung und Intertextualität: eine digitale Karte der Mary­-Rowlandson-Erzählung

10:30-10:40 Kaffeepause
10:40-12:00 Workshop „In 80 Minuten um die Welt: Bilder und Geo-Daten in TextGrid/DARIAH“
12:00-14:00 TextGrid-Café mit Posterpräsentationen und Mittagessen

Vorträge

Philipp Hegel, Oliver Schmid (Technische Universität Darmstadt): Hindernisse auf dem Weg zu TextGrid ... und wie man sie überwindet

Hemmnisse und Schwierigkeiten, die den Einstieg in TextGrid begleiten können, werden diskutiert. Die Teilnehmer sind eingeladen, ihre eigenen (leid- oder lustvollen) Erfahrungen einzubringen und mit den Referenten und dem Plenum zu teilen.

Henry Zepeda, Bojidar Dimitrov (Bayerische Akademie der Wissenschaften): Online Transcriptions of Ptolemaic Manuscripts and Users’ Experiences with Classical Text Editor

One of the goals of the Ptolemaeus Arabus et Latinus project is the online publication of images of medieval manuscripts with accompanying transcriptions. The Ptolemaeus project currently uses Classical Text Editor. This program was selected by the project for several reasons: its relative ease of use, its flexibility in working with various languages (specifically Semitic languages), its potential for use in determining the stemma of a text’s witnesses, its powerful capabilities for making multiple critical apparatuses and sets of notes, and its ability to produce transcriptions and critical editions that are suitable for both online and print publication. In this presentation, we will demonstrate these capabilities and will express our frustration with certain aspects of this program.

Jesper Zedlitz (Christian-Albrechts-Universität zu Kiel): cueML - eine kulinarische Textedition

Kochbücher sind wichtige Quellen sowohl für die kultur- als auch die ernährungsgeschichtliche Forschung. Um ihren Inhalt erschließen und maschinell auswerten zu können, haben wir ein das domänenspezifische TEI-konforme Annotationsschema cueML definiert. Mit cueML können die in Rezepten enthaltenen Zutatenangaben, Zubereitungsanweisungen, Zeitdauern usw. ausgezeichnet werden. Außerdem lassen sich die in den historischen Rezepten enthaltenen Zutatenangaben mit Angaben zu Nährwerten (z.B. aus dem Bundeslebensmittelschlüssel) oder anderen kulinarischen Informationen verknüpfen. Wir illustrieren unsere Vorgehensweise anhand des "Praktischen Kochbuchs für die gewöhnliche und feinere Küche" von Henriette Davidis aus dem Jahr 1849.

Dennis Mischke (Universität Stuttgart): Raumbeschreibung und Intertextualität: eine digitale Karte der Mary­-Rowlandson-Erzählung

Das Projekt untersucht kartographische sowie intertextuelle Bezüge in einem der wichtigsten Gründungstexte der frühen kolonialen nordamerikanischen Literatur, der Gefangenschaftserzählung von Mary Rowlandson (1682). Ortsangaben und Raumbeschreibungen sowie damit verbundene Bibelzitate erlauben Rückschlüsse auf das Lebenswissen von europäischen Siedlern und amerikanischen Ureinwohnern in Momenten kolonialer Begegnungen. Eine digitale Kartographierung dieses Wissens soll Aufschluss darüber geben, wie und in welcher Weise sich religiöse Ideen im kolonialen Amerika literaturhistorisch und geographisch verbreitet haben. Die von DARIAH-DE und TextGrid zur Verfügung gestellten Infrastrukturen werden verwendet um den im Text der Mary Rowlandson erzählten Reiseverlauf zu kartographieren und in ihrem raum-zeitlichen Verlauf im DARIAH-DE Geo-Browser darzustellen.

Workshops

Im Fokus der Workshops steht die eigene Erfahrung im Umgang mit dem TextGridLab. Nach einer einführenden Präsentation werden sich interaktive Übungen und eigenständig zu lösende Aufgaben abwechseln, in denen die TeilnehmerInnen die erlernten Arbeitsschritte wiederholen können.

Für die aktive Teilnahme an den Workshops bitten wir Sie, Ihren eigenen Laptop mitzubringen. Darüber hinaus benötigen Sie einen DARIAH-Account.

Einstieg in TextGrid: Erste Schritte in der virtuellen Forschungsumgebung

Die Schulung gibt zunächst einen Überblick über die wichtigsten Werkzeuge des TextGridLab und deren grundlegende Funktionen. Den Schwerpunkt der Veranstaltung bilden dann die Kernfunktionen der Objektverwaltung und des Metadaten-Editors.

  • Wie ist die Oberfläche aufgebaut und welche Besonderheiten sind bei Eclipse zu beachten?
  • Wie werden Projekte verwaltet, wie werden Rechte an andere NutzerInnen vergeben?
  • Wie generiere ich Daten, wie importiere (und wie exportiere) ich sie?
  • Welche Metadaten sind für die Objektverwaltung wichtig?
  • Welche Voraussetzungen sind für die Publikation von Objekten notwendig?

Zielgruppe des EinsteigerInnen-Workshops sind hauptsächlich diejenigen TeilnehmerInnen, die im Umgang mit TextGrid noch keine oder wenig Erfahrung gesammelt haben. Die Schulung kann aber gerne auch als Wiederholung für NutzerInnen mit TextGrid-Erfahrung besucht werden.

Ein behutsamer Einstieg in XML und die Richtlinien der TEI

Die Schulung wendet sich an EinsteigerInnen und setzt keine Vorkenntnisse voraus. Sie führt in die Textauszeichnung nach den Richtlinien der Text Encoding Initiative (TEI) ein. Diese wurden speziell für die Zwecke der textbezogenen Geisteswissenschaften entwickelt und werden ebenso bei linguistischen Projekten wie bei digitalen Editionen angewendet. Nach einer knappen Einführung in XML und einem Überblick über verwandte Sprachen werden sich die TeilnehmerInnen anhand kleiner Übungen in die Praxis der Textauszeichnung einarbeiten. Konkret wird im Rahmen der Schulung ein kürzerer Prosatext als erstes eigenes Dokument bearbeitet, dabei aber auch ein kurzer Überblick über die Module der TEI gegeben. Ziel ist jedoch vor allem, zu einem selbstständigen Umgang mit den TEI-Richtlinien für die Nutzung in eigenen wissenschaftlichen Vorhaben zu ermutigen. Benötigt werden die Software "TextGrid" samt einem aktuellen Zugang sowie ein Internetbrowser.

In 80 Minuten um die Welt: Bilder und Geo-Daten in TextGrid/DARIAH

In einem Workshop für Fortgeschrittene wird mit der Verknüpfung von XML-Dokumenten und Bildern die Arbeit im TextGridLab vertieft. Darüber hinaus wird mit dem Geo-Browser ein DARIAH-Werkzeug zur Georeferenzierung vorgestellt. Beide Werkzeuge können wieder interaktiv anhand von Übungen kennengelernt werden.

Die Kenntnisse aus der Schulung für EinsteigerInnen sind ausreichend für die Teilnahme an diesem Workshop, werden aber vorausgesetzt.

TextGrid-Café

Das „TextGrid-Café“ dient als Plattform zum Austausch der NutzerInnen verschiedener Fachrichtungen mit unterschiedlichen Kenntnissen untereinander, aber auch mit den MitarbeiterInnen von DARIAH-DE. Der informelle Rahmen bietet den TeilnehmerInnen die Möglichkeit, ihre Projekte mit (geplantem) DARIAH- bzw. TextGrid-Bezug zu präsentieren und mit anderen TextGrid-NutzerInnen ins Gespräch zu kommen.
Wenn Sie ein Poster präsentieren möchten (kein Vortrag wie bei einem Poster-Slam), kontaktieren Sie uns bitte vorher (siehe Kontakt).

Tagungsort

Die Veranstaltung findet an der Bayerischen Akademie der Wissenschaften in München statt (Alfons-Goppel-Straße 11) statt (Lageplan), die Räume werden noch bekannt gegeben.

Anreise

Die nächste U-Bahn-Station "Odeonsplatz" (ganz in der Nähe vom Marienplatz) wird von den U-Bahn-Linien U3, U4 und U5 (tagsüber alle 4 bis 10 Minuten) sowie U6 (tagsüber alle 4 bis 6 Minuten) bedient.

Unterkunft

In der Nähe der BAdW gibt es zahlreiche Hotels und Pensionen, beispielsweise:

Pension Lindner
Dultstraße 1, 80331 München
Website: http://www.pension-lindner.com

Pension am Siegestor
Akademiestraße 5, 80799 München
Website: http://www.siegestor.com/

Hotel Atlanta
Sendlinger Str. 58, 80331 München
Website: http://www.hotel-atlanta.de

Hotel ibis München City
Dachauer Str. 21, 80335 München
Website: http://www.accorhotels.com/de/hotel-1450-ibis-muenchen-city/index.shtml

Pension Carolin
Kaulbachstraße 42, 80539 München
Website: http://www.pension-carolin.com/

Abendessen

Das gemeinsame Abendessen findet am 21. März ab ca. 19:30 Uhr (auf eigene Rechnung) im Restaurant Atzinger (Schellingstraße 9, 80799 München) statt.

Das Restaurant befindet sich neben der Ludwig-Maximilians-Universität (U-Bahn-Haltestelle Universität) und ist von der Akademie aus zu Fuß in ungefähr 15 Minuten zu erreichen.

Anmeldung

Zur Anmeldung schicken Sie bitte eine E-Mail an oschmid @ linglit.tu-darmstadt.de (Bitte Leerzeichen entfernen). Teilen Sie darin bitte Ihren Namen und Ihre institutionelle Zugehörigkeit mit, ob Sie ein Poster für das TextGrid-Café mitbringen und ob Sie am gemeinsamen Abendessen (auf eigene Rechnung) teilnehmen möchten.

Die Teilnahme kostet 10 Euro für beide Tage und beinhaltet Getränke und einen Mittagsimbiss an beiden Tagen. Für Angehörige der Bayerischen Akademie wird die BAdW die Kosten übernehmen.

Kontakt

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie sich gerne an Dr. Oliver Schmid (TU Darmstadt) wenden: oschmid @ linglit.tu-darmstadt.de (Bitte Leerzeichen entfernen).