4. Sitzung des Wissenschaftlichen Beirats

Göttingen, 19. Februar 2016

Agenda

DARIAH-DE Grand Tour (Stationen); Demo-Sessions und Präsentationen zu den Projektergebnissen
Die Angebote von DARIAH-DE in den Bereichen Lehre, Forschung, Forschungsdaten und technische Infrastruktur
Resümee und Ausblick
Diskussion und Abschluss

TeilnehmerInnen (jeweils in alphabetischer Reihenfolge)

Beiratsmitglieder

Prof. Dr. Thomas Bürger (Sächsische Landesbibliothek – Staats- und Universitätsbibliothek Dresden, Generaldirektor)
Prof. Dr. Ortwin Dally (Leitender Direktor Abteilung Rom des Deutschen Archäologischen Instituts)
Prof. Dr. Thomas Gloning (Universität Gießen, Zentrum für Medien und Interaktivität)
Prof. Dr. Günther Görz (Universität Erlangen, Institut für Informatik)
Dr. Peter Leinen (Deutsche Nationalbibliothek Frankfurt, Leiter Informationstechnik)
Prof. Dr. Peter Matussek (Universität Siegen, Medienwissenschaftliches Seminar)
Prof. Dr. Wolfgang Nagel (TU Dresden, Direktion Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen)
Prof. Dr. Robert Sablatnig, Technische Universität Wien, Institut für rechnergestützte Automation

Gäste

Dr. Henning Krüger (Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur)
Hans Nerlich (DLR-PT Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften für das Bundesministerium für Bildung und Forschung)

DARIAH-DE Konsortium

Dr. Mirjam Blümm (Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen)
Peter Gietz (DAASI International)
Dr. Wolfram Horstmann (Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen)
Prof. Dr. Fotis Jannidis (Universität Würzburg, Lehrstuhl für Computerphilologie und Neuere deutsche Literatur)
Martina Kerzel (Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen)
Prof. Dr. Andrea Rapp (TU Darmstadt, Institut für Sprach- und Literaturwissenschaft)
Dr. Stefan Schmunk (Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen)
Dr. Ulrich Schwardmann (Gesellschaft für wissenschaftliche Datenverarbeitung mbH Göttingen)
Dr. Thomas Stäcker (Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel)
Dr. Rainer Stotzka (Karlsruher Institut für Technologie)
Dirk Wintergrün (Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte)

Anhänge

Protokoll